Welcher Weihnachtsmann ist der schönste? Jonathan beurteilt die Optik der Schoko-Männer. Die Volontärin Jacqueline Vieth hat anschließend die Blindverkostung durchgeführt. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Neben Lebkuchen und Spekulatius liegen nun auch Schokoladen-Weihnachtsmänner in den Regalen. 142 Millionen Stück stellt die deutsche Süßwarenwarenindustrie im Schnitt pro Jahr her. Doch welcher schmeckt am besten? Wir haben getestet.

Stuttgart - Rund 142 Millionen Schokoladen-Weihnachtsmänner werden jährlich in Deutschland hergestellt. Eine fast unvorstellbare Menge. Sich für einen der süßen Männer zu entscheiden, fällt dementsprechend schwer. Schoko-Nikoläuse sind in Chocolaterien genauso wie in Supermärkten und Discountern erhältlich. Doch schmeckt das Produkt vom Profi tatsächlich besser als die Eigenmarke des Discounters? Wir wollten es wissen und haben mit einem Chocolatier und dem fünfjährigen Jonathan sechs Schoko-Nikoläuse getestet.

Die Tester

Der Chocolatier: Kevin Kugel ist der Mann für süße Ideen. 2013 gewann der gelernte Koch und Konditor die deutsche Meisterschaft der Chocolatiers. In seinem Laden in Nufringen gilt das Motto: „Es gibt nichts, was wir aus Schokolade nicht herstellen können.“

Das Kind: Jonathan Schelkes ist fünf Jahre alt, sein Papa arbeitet in der Lokalredaktion der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten. Im Test zeigt sich: Die Geschmacksnerven von Kind und Profi sind höchst unterschiedlich ausgeprägt.

Die Redaktion: Der Politikredakteur Christian Gottschalk und die Wissensredakteurin Melanie Maier haben ein Faible für Schokolade. Beim Weihnachtsmann-Geschmack unterscheiden sich die beiden kaum.

So haben wir getestet

Alle sechs Weihnachtsmännerim Test wurden zunächst einmal nach der Optik beurteilt: Wie ansprechend ist das Gewand beziehungsweise die Verpackung des Nikolaus’? Für sein Aussehen konnten die Tester maximal 5 Punkte vergeben. Aus den vier Einzelwertungen wurde sodann eine Durchschnittsnote errechnet.

Bei der Verkostung wurde nach den drei Kriterien Mundgefühl, Haptik und Geruch/Geschmack bewertet: Wie zart schmilzt die Schokolade? Wie knackig ist sie? Wie riecht und wie schmeckt sie? Für jedes Kriterium konnten die Tester bis zu fünf Punkte vergeben – also insgesamt maximal 15 Punkte. Die Verkostung wurde so durchgeführt, dass die Tester nicht erkennen konnten, um welchen Schoko-Mann es sich gerade handelt.

Für die Gesamtpunktzahl addierten wir die Einzelwertungen der Tester (jeweils maximal 15 Punkte) zu der Optik-Note (maximal 5 Punkte). Die Höchstpunktzahl lag somit bei 50 Punkten.

So gut waren Chocolatier Kugel, Aldi, Alnatura

Die Ergebnisse

Eines wurde beim Test sehr schnell deutlich: Die Geschmäcker der Erwachsenen und des Kindes gehen deutlich auseinander. Während die älteren Tester vor allem einen intensiven Kakao-Geschmack schätzen, kann es dem fünfjährigen Jonathan nicht zu süß sein. Die Ergebnisse im Detail:

Chocolatier Kugel

Optik: 4,5 Punkte

Einzelwertungen

Der Chocolatier: 15 Punkte Das Kind: 12 Punkte Die Redaktion: 11,5 Punkte

Preis pro 100 Gramm: 10,50 Euro (im Regal: 6,30 Euro für 60 Gramm)

Fazit: Gegen seine eigene Kreation kann Chocolatier Kevin Kugel selbstverständlich kaum etwas einwenden. Optisch gefällt den Testern der Goldschimmer, im Geschmackstest schneidet der teuerste Nikolaus am besten ab. Gesamtwertung: 43 Punkte

Aldi

Optik: 2 Punkte

Einzelwertungen

Der Chocolatier: 5 Punkte Das Kind: 15 Punkte Die Redaktion: 5,5 Punkte

Preis pro 100 Gramm: 0,50 Cents (im Regal: 0,99 Euro für 200 Gramm)

Fazit: Auf den ersten Biss gut, im Nachgang jedoch sehr süß schmeckt der Weihnachtsmann von Aldi, sagt der Chocolatier. Redakteurin Maier missfällt die etwas krümelige Konsistenz. Im Test belegt der Nikolaus den letzten Platz. Gesamtwertung: 27,5 Punkte

Alnatura

Optik: 4 Punkte

Einzelwertungen

Der Chocolatier: 10 Punkte Das Kind: 9 Punkte Die Redaktion: 9,5 Punkte

Preis pro 100 Gramm: 2,48 Euro (im Regal: 1,99 Euro für 80 Gramm)

Fazit: Der einzige Bioweihnachtsmann im Test punktet beim Chocolatier mit seinem höheren Kakaogehalt und hochwertigen Zutaten. Dem kleinen Jonathan ist der Nikolaus mit den hellen Flecken nicht süß genug. Gesamtwertung: 32,5 Punkte

Die Ergebnisse von Lindt, Milka, Lidl

Lindt

Optik: 3 Punkte

Einzelwertungen

Der Chocolatier: 8 Punkte Das Kind: 15 Punkte Die Redaktion: 11,5 Punkte

Preis pro 100 Gramm: 2,96 Euro (im Regal: 3,69 Euro für 125 Gramm)

Fazit: Sojalecitin, Gerstenmalzextrakt und Butterreinfett – für gute Schokolade braucht es diese Inhaltsstoffe nicht. Trotzdem hat der Lindt-Weihnachtsmann den Chocolatier und die Redaktion mit seiner karamelligen Malz-note überzeugt. Jonathan gefällt besonders, „dass er so dick ist.“ Gesamtwertung: 37,5 Punkte

Milka

Optik: 3 Punkte

Einzelwertungen

Der Chocolatier: 7 Punkte Das Kind: 12 Punkte Die Redaktion: 11,5 Punkte

Preis pro 100 Gramm: 1,99 Euro(im Regal: 1,99 Euro für 100 Gramm)

Fazit: Eine leichte Orangennote meint der Chocolatier bei dem Nikolaus von Milka zu erahnen. Im Test liegt der zwinkernde Weihnachtsmann im guten Mittelfeld. Gesamtwertung: 33,5 Punkte

Lidl

Optik: 3 Punkte

Einzelwertungen

Der Chocolatier: 5 Punkte Das Kind: 15 Punkte Die Redaktion: 6 Punkte

Preis pro 100 Gramm: 0,50 Euro (im Regal: 0,99 Euro für 200 Gramm)

Fazit: Die Lidl- Schokolade schmeckt Jonathan am besten: „so wie zuhause“ lautet sein Urteil. Bei den erwachsenen Testern kommt der Nikolaus wegen seines stark zuckrigen Geschmacks nicht so gut an. Gesamtwertung: 29 Punkte

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: