Mit diesen Worten schrie der junge Mann den Ladendetektiv an: „Ich knall dich ab!“ Foto: dpa

Ein 20-Jähriger wird vom Ludwigsburger Schöffengericht verurteilt, weil er in einem Elektromarkt im Marstall-Center geklaut und anschließend einen Ladendetektiv mit einer Waffe massiv bedroht hat.

Ludwigsburg - Die vierte Jugendkammer des Stuttgarter Landgerichts hat am Montag einen 20-Jährigen aus Ludwigsburg zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der junge Mann im Februar in einem Elektromarkt im Marstall-Center erst ein Paar Kopfhörer stahl und anschließend den Ladendetektiv mit einer Schreckschusswaffe bedrohte. Dabei rief er nach Überzeugung der Kammer: „Ich knall dich ab!“ Ein weiterer Zeuge konnte den 20-Jährigen schließlich dazu bewegen, die Waffe abzulegen. Der Angeklagte ließ sich dann ohne Widerstand von der Polizei festnehmen.

Besonders schwerer räuberischer Diebstahl – „keine Kleinigkeit“

Vor Gericht hatte der Ludwigsburger die Tat gestanden. Er habe sich permanent unsicher gefühlt und deshalb die Pistole, für die er keine Erlaubnis besaß, bei sich getragen. Eine Ansicht, die die Richter teilten: Sie glaube nicht, dass der Angeklagte die Waffe in dem Elektromarkt dabeihatte, um sich die Kopfhörer zu sichern, sagte die Vorsitzende Richterin. Trotzdem handele es sich um einen besonders schweren räuberischen Diebstahl – „keine Kleinigkeit“.

Bereits wegen unerlaubtem Waffenbesitz verurteilt

Der 20-Jährige, der seit April 2016 ohne Ausbildungsplatz ist, war bereits im vergangenen Herbst wegen unerlaubten Waffenbesitzes verurteilt worden. Ein Psychiater attestierte ihm im aktuellen Verfahren eine Persönlichkeitsstörung. Diese sei auch der Grund für die sozialen Ängste. Zu den Bewährungsauflagen gehört daher eine ambulante Psychotherapie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: