Der sogenannte Dirtpark ist für 14 000 Euro aufgewertet worden. Foto: factum/Bach

Der kleinste Ditzinger Ortsteil ist um eine Attraktivität für Jugendliche reicher.

Ditzingen - Der Donnerstag ist der erste Tag des viertägigen Festes in Schöckingen gewesen, und der stand im Zeichen der Jugendlichen. Schließlich zeichnete der Jugendgemeinderat für das Programm verantwortlich. Aus diesem Anlass wurde an diesem Abend auch die BMX-Bahn ihrer Bestimmung übergeben. Letztlich sei das Projekt gelungen, weil sich „bilderbuchhaft alle beteiligt haben“, sagte der Bürgermeister Ulrich Bahmer. Vor einem Jahr hatten die Jugendliche die Idee dazu gehabt. Mit der Stadt und der Sportvereinigung Hirschlanden-Schöckingen setzten sie ihren Wunsch um.

Das Fest geht weiter

Die Sommernächte sind erst die zweiten ihrer Art. Als der kleinste Ditzinger Ortsteil vor vier Jahren sein Jubiläum feierte und auf 1200 Jahre Bestehen zurückblickte, hatte der Ort erstmals eine mehrtägige, gemütliche Veranstaltung auf dem Freizeitgelände Waldstraße gefeiert. Gefeiert wird noch bis Sonntag.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: