Influencerin Leonie Hanne mit It-Bag auf der Fashion Week in Paris. Foto: Mauro Del Signore / Shutterstock.com

Mit wildem Durcheinander in der Handtasche ist jetzt Schluss. Diese fünf Tipps bringen Ordnung in den täglichen Begleiter einer Frau.

Lippenstift, Kaugummis und mehr: In den Handtaschen vieler Frauen sammelt sich über die Zeit so manches an. Das macht es im entscheidenden Moment schier unmöglich, auf Anhieb das richtige Utensil - wie etwa den Haustürschlüssel - herauszukramen. Wer das Chaos in der Handtasche leid ist, kann mit diesen Tipps schnell und einfach Ordnung schaffen.

Hier praktische Handtaschen-Organizer shoppen.

Die Handtasche regelmäßig ausmisten

Um die Handtasche mit System zu organisieren, muss sie zunächst komplett ausgeräumt werden. Klingt logisch, macht jedoch kaum jemand in regelmäßigen Abständen. Also einmal alles ausleeren - Seitenfächer inklusive. Wieder hinein kommt nur das, was auch wirklich gebraucht wird. Und ist die Tasche schon einmal leer, kann sie auch gleich richtig sauber gemacht werden. Puderreste, Krümel und Papierschnipsel lassen sich dabei ganz einfach mit einem Handstaubsauger entfernen. Kleine Flecken können mit etwas Spülmittel und einem feuchten Tuch eliminiert werden.

Tipp für die Zukunft: Die Handtasche sollte kein Extra-Stauraum für Gegenstände sein. Und je größer die Tasche, desto regelmäßiger sollte sie ausgemistet werden.

Taschen in der Tasche - ein System schaffen

Viele Handtaschen haben ein paar Fächer oder eingenähte Taschen, in denen sich prima Kleinkram verstauen lässt. Besteht die Tasche jedoch nur aus einem einzigen Fach, ist das Chaos kaum aufzuhalten. In diesem Fall gibt es einen Trick: Die Utensilien auf kleine und noch kleinere Taschen verteilen, am besten auf Kulturbeutel.

Nicht besonders ästhetisch, dafür aber praktisch und günstig sind Aufbewahrungsbeutel aus dem Drogeriemarkt, in denen man sonst etwa Flüssigkeiten fürs Handgepäck bei Flugreisen verstaut. Der Vorteil: Man hat alles Blick! Wem das noch nicht genug ist, der kann die Sachen systematisch auf mehrere Beutel verteilen.

Der Handbag-Organizer

Ordnungsfanatiker setzen am besten gleich auf den sogenannten Handbag-Organizer. Dahinter versteckt sich kein Coach, sondern eine extra für Handtaschen konzipierte Stofftasche mit vielen kleinen Fächern für mehr Stauraum. Das Problem: Nicht jedes Design passt auch in jede Handtasche. Im Zweifelsfall daher immer einen kleineren Organizer kaufen.

Das Schicht-Prinzip

Profis packen ihre Handtasche so, dass sie dem Tagesablauf entsprechend geschichtet ist. Ansonsten empfiehlt es sich, alles Wichtige nach oben zu packen. So kommt man schneller an die benötigten Gegenstände heran und spart sich das ewige Gesuche.

Extra Schlüsselband

Etwas heikel ist dieses Prinzip jedoch bei Schlüsseln, da diese dabei schnell herausfallen können. Dennoch zählt er zu den wichtigsten Gegenständen in unserer Handtasche und sollte deshalb immer griffbereit sein. Viele Taschen haben ein extra Schlüsselband, an dem der Schlüssel befestigt werden kann. Ist das nicht der Fall, so lässt sich schnell selbst eins anbringen, beispielsweise am Reißverschlusshaken oder einer Lasche in der Handtasche.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: