Idyllisch gelegenes Ausflugsziel: Schloss Monrepos Foto: dpa

Auch nach dem Abschied von Chefkoch Harald Neises soll das Schlosshotel Monrepos bei Ludwigsburg eine erstklassige gastronomische Adresse bleiben.

Ludwigsburg - Auch nach dem Abschied von Chefkoch Harald Neises soll das Schlosshotel Monrepos bei Ludwigsburg eine erstklassige gastronomische Adresse bleiben. Ab Januar 2014 führt das Hotel Traube Tonbach aus dem Nordschwarzwald in dem idyllisch gelegenen Ausflugsziel die Regie. „Die Domäne Monrepos mit ihrem Seeschloss ist ein Juwel“, freuen sich Heiner und Renate Finkbeiner, in den Pachtvertrag eintreten zu können. Sie wollen die Arbeitsplätze der fast 80 Beschäftigten sichern und sowohl das Hotel als auch die renommierte Gutsschenke bei laufendem Betrieb renovieren.

Besitzer des Anwesens ist das Haus Württemberg. Der langjährige Pächter Harald Neises (70) war im Juni nach 35 Dienstjahren in den Ruhestand getreten und gab die Leitung an den Hanseaten Harald Schwarz ab. Herzog Michael von Württemberg sieht in den Gastronomen aus Baiersbronn die „idealen Partner für unser Anwesen“. Das Fünf-Sterne-Haus Traube Tonbach ist für seine Feinschmecker-Küche bekannt, im Restaurant Schwarzwaldstube erkochte Küchenchef Harald Wohlfahrt drei Michelin-Sterne. Das Schlosshotel Monrepos hat bisher 81 Zimmer, neben Tagungsräumen wirbt es mit einer Reitanlage und einem Golfplatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: