Schlagersängerin Mary Roos kommt auf ihrer Tour auch nach Stuttgart. Foto: Veranstalter

"Abenteuer Unvernunft" ist ab und an auch das private Lebensmotto von Mary Roos. Mit ihrer gleichnamigen Tournee gastiert der Schlagerstar Anfang März auch in Stuttgart.

Mit 30 Alben, über 300 Singles, unzähligen Fernseh- und Live-Auftritten gilt Mary Roos als die Grande Dame des deutschen Schlagers. Auf ihrer Solotournee „Abenteuer Unvernunft“ macht sie am 2. März in der Stuttgarter Liederhalle Station.

Frau Roos, was erwartet die Konzertbesucher?

Da ich schon ziemlich lange in diesem Geschäft dabei bin, wird es ein sehr abwechslungsreiches Programm werden. Die Hits von früher dürfen natürlich nicht fehlen, die gehören zu mir und meiner Karriere dazu, viele Fans erwarten das sicher auch. Darüber hinaus wird es ganz viel Musik geben, die ich persönlich auch sehr schön finde, wie aktuelle Titel aus „Sing meinen Song“ oder wunderschöne Traditionals. Selbstverständlich präsentiere ich auch Lieder aus meinem aktuellen Album „Abenteuer Unvernunft“. Es wird ein musikalisch sehr facettenreiches Programm werden.

Und was ist eigentlich das Reizvolle an der Unvernunft?

Dass man mal Dinge ausprobiert, von denen man im Vorfeld nicht sagen kann, ob sie gelingen oder nicht, ob man sie kann oder nicht. Seit Kindheitstagen habe ich zum Beispiel davon geträumt, einen Fallschirmsprung zu machen. Lange Zeit bin ich aber nur der Ratio gefolgt und habe es sein lassen. Als ich dann endlich einen Tandemsprung aus 4000 Meter Höhe gewagt habe, war das einfach ein großartiges Erlebnis! Insbesondere die Erkenntnis, dass ich dabei zu keiner Zeit Angst verspürte, hat mich überrascht. Wenn man also etwas wirklich machen möchte, dann sollte man es einfach tun, egal, wie unvernünftig das für andere erscheinen mag.

Im Gästebuch auf Ihrer Homepage gehen beinahe täglich Glückwünsche und Begeisterungsbekundungen ein – überrascht Sie das anhaltende Interesse der Fans?

Über die Begeisterung der Fans freue ich mich natürlich sehr. Dieses große Interesse liegt sicher darin begründet, dass ich eine Menge unterschiedliche Sachen mache und dadurch so viele Menschen erreiche: Ich habe Theater gespielt, ich singe, war bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ dabei oder mache mit „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ Kabarett. Außerdem bin ich im Leben immer sehr offen und ehrlich gewesen und kann auch mal einen Fehler eingestehen, ohne dabei auf andere zu zeigen. Ich bin ein Mensch, der gar nicht mehr sein will, als er ist. Das spüren meine Fans. Ich denke, dadurch erfahre ich so viel Lob und Anerkennung.

Mary Roos: 2. März, 20 Uhr, Liederhalle, Tickets 07 11 / 84 96 16 72.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: