Als die Polizei eintrifft, ist die Auseinandersetzung bereits beendet. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Zwei Männer liefern sich im Kreis Schwäbisch Hall eine Prügelei der anderen Art. Zuerst belästigen sie gemeinsam Passanten, dann geraten sie aneinander, versöhnen sich kurz – und weiter geht die Rauferei.

Obersontheim - Zwei betrunkene Männer haben sich am Dienstagnachmittag in Obersontheim (Landkreis Schwäbisch Hall) eine Schlägerei geliefert. Wie die Polizei berichtet, meldeten mehrere Anrufer, dass sich vor einem Supermarkt im Stockäcker zwei Männer prügelten. Dabei fiel auf: Laut Augenzeugenberichten hatten die Beteiligten während der Prügelei kurz gestoppt, sich gegenseitig umarmt, und dann weiter aufeinander eingeschlagen. Davor war das Duo wohl bereits gegen 14 Uhr in dem benachbarten Ort Vellberg aufgefallen, weil die beiden Männer dort Passanten belästigt hatten.

Nur eine Hose an, schlamm verschmiert und stark betrunken

Als die Polizei vor Ort eintraf, hatten sich die beiden Streithähne bereits getrennt. Einen 29-Jährigen, der sichtbare Spure einer Auseinandersetzung aufwies, trafen die Beamten in der Nähe an. Dem anderen 28-jährigen Mann begegnete die Polizei in der Gaildorfer Straße. Er trug nur eine Hose, war schlamm verschmiert und zeigte Verletzungen am Oberkörper. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille. Die Polizei nahm beide Männer in Gewahrsam. Der 29-Jährige kam schließlich in ein Krankenhaus, da eine seiner Blessuren ärztlicher Behandlung bedurfte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: