In Herrenberg ist am Montag ein Streit eskaliert. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Ein Streit zwischen zwei jungen Männern ist am Montag in Herrenberg eskaliert. Am Ende prügeln sich vier Männer – der Grund waren wohl Zigaretten.

Herrenberg - Zwischen vier jungen Männern hat sich am Montagabend in Herrenberg (Kreis Böblingen) eine Schlägerei entwickelt. Grund waren wohl Zigaretten.

Wie die Polizei meldet, gerieten zwei 19 und 20 Jahre alte Männer gegen 19.20 Uhr vor einem Imbiss am Bahnhofsvorplatz in einen Streit. Dieser eskalierte schnell und gipfelte in einer Schlägerei. Daraufhin mischte sich ein 21-Jähriger ein, der gemeinsam mit dem 19 Jahre alten Mann auf den Kontrahenten eingeschlagen und ihn getreten haben soll.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich im weiteren Verlauf in die Bahnhofsunterführung und bis zum angrenzenden Parkhaus. Dort stießen ein weiterer 19-Jähriger und ein noch unbekannter Mann zu der Schlägerei hinzu. Der 19-Jährige half nun dem 20-Jährigen und beide schlugen dann mutmaßlich ebenfalls zu. Eine Zeugin alarmierte schließlich die Polizei, die nun wegen Körperverletzung gegen die vier jungen Männer ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: