Oscar Pistorius ist im Gefängnis in eine Schlägerei verwickelt worden. Der ehemalige Sprintstar sitzt wegen Mordes hinter Gittern. (Archivfoto) Foto: AFP

Der ehemalige Sprintstar Oscar Pistorius ist bei einer Gefängnis-Prügelei verletzt worden. Ein Streit um ein Telefon mit einem Mithäftling sei in dem Spezialgefängnis für körperbehinderte Häftlinge eskaliert.

Johannesburg - Der wegen Mordes inhaftierte ehemalige Paralympics-Sieger Oscar Pistorius ist bei einer Prügelei um das Gemeinschafts-Telefon verletzt worden. Pistorius habe sich vergangenen Mittwoch im Streit mit einem Mithäftling über die Benutzung des Telefons eine Prellung zugezogen, erklärte der Sprecher der südafrikanischen Strafvollzugsbehörde, Singabakho Nxumalo, am Dienstag.

Pistorius sitzt seine Haftstrafe in einem Spezialgefängnis für körperbehinderte Häftlinge nördlich der Hauptstadt Pretoria ab. Örtlichen Medienberichten zufolge ärgerten sich die anderen Häftlinge, dass er das Telefon zu lange in Beschlag nahm, es kam zu Handgreiflichkeiten.

Strafe auf mehr als 13 Jahre erhöht

Der 31-jährige unterschenkelamputierte Sportler hatte 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses erschossen. Er beteuerte stets, sie für einen Einbrecher gehalten und in Panik geschossen zu haben. Ursprünglich wurde er wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt, vergangenen Monat erhöhte das höchste Berufungsgericht dann seine Haftstrafe auf mehr als 13 Jahre wegen Mordes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: