Nicht nur das regnerische Wetter trübt die Bilanz des Schäferlaufs in Markgröningen in diesem Jahr. Foto: dpa

Der Schäferlauf verlief laut Polizei in diesem Jahr ruhig. Die positive Bilanz trüben aber Trickdiebe, die einem Mann am Sonntag sämtliche Scheine aus dem Geldbeutel geklaut haben.

Markgröningen - Der Schäferlauf in Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) ist in diesem Jahr laut Polizei sehr ruhig über die Bühne gegangen. Nur zwei Ereignisse trüben die Bilanz: Ein Mann ist Opfer von Trickdieben geworden, ein anderer ist ins Gesicht geschlagen worden.

Der Trickdiebstahl passierte am Sonntag gegen 10.45 Uhr auf dem Festplatz. Ein 41 Jahre alter Mann unterhielt sich gerade mit einer älteren Dame. Ein junges Paar sprach ihn an und bat ihn, Geld zu wechseln. Der Mann willigte ein und wechselte der Frau und dem Mann, die beide etwa 20 Jahre alt waren, einen Zwanzig-Euro-Schein. Als das Paar und die ältere Dame gegangen waren, merkte der Mann, dass sein gesamtes Scheingeld fehlte – laut Polizei ein dreistelliger Bargeldbetrag.

Wahrscheinlich hatte das junge Paar während des Wechselns einen unbeobachteten Moment ausgenutzt und in den Geldbeutel gegriffen. Bei der älteren Frau könnte es sich möglicherweise um eine Komplizin handeln, die das Opfer zusätzlich ablenken sollte. Der Polizeiposten Markgröningen sucht Zeugen und gegebenenfalls weitere Geschädigte. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Der Mann schlug zu, ohne ein Wort zu verlieren

Die bislang einzig angezeigte Körperverletzung beim Schäferlauf ereignete sich Sonntagnacht gegen 2.50 Uhr. Ein 37-jähriger Mann verließ mit einer Bekannten eine nahe gelegene Gaststätte. Dann kam ein bislang unbekannter Täter auf ihn zu und schlug ihm, ohne ein Wort zu verlieren, ins Gesicht. Der 37-Jährige ging zu Boden. Er erlitt leichte Verletzungen. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt, mittelgroß und dick sein. Er trug einen Drei-Tage-Bart.

Hinweise zu beiden Vorfällen nimmt der Polizeiposten Markgröningen unter der Telefonnummer 07145/9327-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: