Sami Khedira will beim italienischen Fußball-Meister Juventus Turin bleiben. Foto: dpa/Marius Becker

Sami Khedira will Juventus Turin offenbar nicht verlassen. Einem Bericht zufolge hat der 33-Jährige eine vorzeitige Vertragsauflösung samt Abfindung abgelehnt. Trainer Andrea Pirlo setzt nicht auf ihn.

Turin - 2014er-Weltmeister Sami Khedira bleibt offenbar beim italienischen Fußball-Meister Juventus Turin. Wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, soll der Mittelfeldspieler eine vorzeitige Vertragsauflösung samt Abfindung abgelehnt haben. Es sei gut möglich, dass Khedira noch mindestens bis Januar beim Rekordmeister bleibe.

Vertrag bis 2021

Khedira spielt in den Planungen des neuen Trainers Andrea Pirlo keine große Rolle mehr. In den ersten beiden Liga-Spielen stand der 33-Jährige nicht im Juventus-Kader. Schon in der abgelaufenen Saison hatte Khedira aufgrund zweier schwerer Verletzungen nur 18 Spiele bestreiten können. Für den Wiederbeginn der Champions League im August war er gar nicht gemeldet worden. Khedira ist seit 2015 bei Juventus und hat einen Vertrag bis 2021.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: