Ein Oberleitungsschaden bringt am Mittwochnachmittag die S-Bahnlinien S2 und S3 aus dem Takt. Foto: 7aktuell.de/A. W./7aktuell.de | A. W.

In Bad Cannstatt löst am Mittwochnachmittag eine S-Bahn einen Kurzschluss aus, der zu einem Oberleitungsschaden führt. Die Strecke der Linien S2 und S3 muss gesperrt werden.

Stuttgart-Bad Cannstatt - Ein Oberleitungsschaden bei der S-Bahn in Bad Cannstatt sorgt zurzeit für massive Behinderungen im S-Bahn-Verkehr der Linien S2 und S3 (Stand: 16.45 Uhr).

Wie ein Sprecher der Bahn mitteilte, löste eine S-Bahn der Linie S2, die von Schorndorf in Richtung Filderstadt unterwegs war, gegen 14.40 Uhr zwischen den Haltstellen Sommerrain und Nürnberger Straße einen Kurzschluss aus. Dadurch kam es zu dem Oberleitungsschaden. Aufgrund von Rauchentwicklung im Zug wurde das Notfallmanagement und Rettungskräfte herbeigerufen.

Momentan ist die S-Bahnstrecke zwischen Bad Cannstatt und Waiblingen gesperrt. Dadurch kommt es zu massiven Verspätungen und Ausfällen bei den Linien S2 und S3. Techniker sind vor Ort, um den Schaden zu begutachten.

Drei Gleise sind wieder befahrbar

Seit 16.15 Uhr sind die beiden Ferngleise sowie das S-Bahngleis von Bad Cannstatt nach Waiblingen wieder befahrbar, auf dem Gleis in Richtung Bad Cannstatt steht noch der defekte Zug, der im Laufe des Nachmittags abgeschleppt wird.

Die Bahn empfiehlt Reisenden, die von Waiblingen aus die Haltestellen Sommerrain und Bad Cannstatt ansteuern, an den Haltestellen vorbeizufahren und in Bad Cannstatt in die Gegenrichtung zu fahren, um an ihrem Zielort anzukommen.

Wie lange das betroffene Gleis gesperrt bleiben muss, ist noch nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: