Lusine Breitscheidel stellt im Gesundheitsamt ihre Kunst aus. Foto: Zweygarth

Die Ärztin und Malerin Lusine Breitscheidel stellt im Gesundheitsamt unter dem Titel „Jedes Kind zählt, kein Kind darf verloren gehen“ aus.

Bismarckstraße
„Jedes Kind zählt, kein Kind darf verloren gehen“ lautet der Titel einer Ausstellung, die am Montag, 5. November, im Gesundheitsamt, Bismarckstraße 3, eröffnet wird. Die Ausstellung zeigt Bilder der Münchner Ärztin und Malerin Lusine Breitscheidel, die sich mit den Freuden, Erwartungen, Problemen und Ängsten im Leben eines Kindes auseinandersetzt. Auf der Vernissage, die um 16.30 Uhr beginnt, erläutert Breitscheidel ihre Werke. Anwesend sein werden auch Sozialbürgermeisterin Isabel Fezer sowie der Gesundheitsamtsleiter Hans-Otto Tropp und Stefan Ehehalt, der Leiter der Abteilung Kinder-, Jugend- und Zahngesundheit. Die Ausstellung im Foyer des zweiten Obergeschosses ist bis zum 21. Dezember zu sehen. Es können während der Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag von 9 bis 17.30 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr) unter der Rufnummer 216-47 72 geführte Rundgänge angemeldet werden. Für eine Teilnahme an der Vernissage ist unter derselben Nummer eine Anmeldung erforderlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: