Daniel Link (rechts) bringt Menschen zusammen. Foto: IB/IB

Die Grünen machen sich dafür stark, dass ein gelungenes Sozialprojekt im Süden weiterlaufen kann. Denn am Jahresende laufen die Fördermittel aus.

S-Süd - Der Internationale Bund (IB) hat in den vergangenen Jahren mit dem Sozialprojekt KUGEL im Stuttgarter Süden ganze Arbeit geleistet. KUGEL steht für KUlturen GEmeinsam Leben und wird geleitet von Daniel Link. Der Sozialarbeiter hat Menschen zusammengebracht und Netzwerke geflochten. Lebendige Nachbarschaften sind gewachsen, in denen Herausforderungen gemeinsam begegnet und das Zusammenleben im Quartier kontinuierlich verbessert wird. Doch jetzt geht das Geld aus.

„Mit dem Projekt wurde die Vernetzung der Zivilgesellschaft im Stadtbezirk massiv verbessert“, konstatieren die Stadträte der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag. Darin fordern sie die Verwaltung auf, bis zur zweiten Lesung des Doppelhaushalts 2020/21 das Projekt zu evaluieren. Außerdem soll die Verwaltung nach Möglichkeiten suchen, „die Erfolge des Projekts für die Zukunft zu sichern, zu verstetigen und weiter zu entwickeln“. Was müsste getan werden und was würde es kosten, wollen die Grünen wissen. Denn für die Fraktion steht der Wert von KUGEL für den Bezirk außer Frage, dies sei „wertvolle Quartiersarbeit“.

Zahllose Aktionen

Bislang wird KUGEL von einer hauptamtlichen Stelle in freier Trägerschaft koordiniert, gefördert und unterstützt. „Die Menge an unterstützten und durchgeführten Aktionen ist beeindruckend und umfasst große Teile der zivilgesellschaftlichen Aktivitäten des öffentlichen Lebens, insbesondere im Bereich der gesellschaftlichen Integration Geflüchteter“, schreiben die Grünen und führen beispielhaft einige Aktivitäten an: ein Teller Heimat, Rapworkshop, Besuch des Fußballspiels der U21, Schoettle-Platz-Fest, Heusteigviertelfest, Sommerfest am Südheimer Platz, spielen im verkehrsberuhigten Bereich, politischer Aktionstag, syrischer Abend, Adventsnachmittag.

Bislang wurde das KUGEL-Projekt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beim Internationalen Bund bis zum Sommer 2019 gefördert. Anschließend ist die FLÜWO-Stiftung bis Jahresende eingesprungen. Die Förderung läuft zum Jahresende aus. Eine Weiterfinanzierung ist nicht in Aussicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: