Pfarrer Hahn ruht auf dem Fangelsbachfriedhof. Foto: Zweygarth

Das Deutsche Rote Kreuz würdigt Pfarrer Hahn am Dienstag, 7. Mai mit der Aufstellung eines Gedenksteins auf dem Fangelsbachfriedhof.

S-Süd
Den Heslacher Pfarrer Christoph Ulrich Hahn würdigt das Deutsche Rote Kreuz am Dienstag, 7. Mai, mit einem Gedenkstein. Dieser wird um 16.30 Uhr auf dem Fangelsbachfriedhof bei der Markuskirche, Ecke Filder- und Römerstraße, aufgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz und der DRK-Kreisverband Stuttgart feiern in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen, zu verdanken haben sie dies wesentlich Pfarrer Christoph Ulrich Hahn. Auf Initiative Hahns, Mitglied des Zentralkomitees des Württembergischen Wohltätigkeitsvereines, wurde am 12. November 1863 der „Württembergische Sanitätsverein zur Pflege verwundeter und erkrankter Soldaten zu Felde“ gegründet.

Pfarrer Hahn (1805 – 1890) wurde auf dem Fangelsbachfriedhof begraben. Das Grab selbst existiert zwar noch, wurde aber von der Stadt Stuttgart abgeräumt, so dass dort nur noch eine Wiese zu sehen ist. Im Jubiläumsjahr des Roten Kreuzes soll nun eine bleibende Erinnerung an einen bedeutenden Pionier der Wohlfahrtsarbeit in Stuttgart geschaffen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: