Ein Notarzteinsatz an der Haltestelle Schwabstraße brachte sie S-Bahnen in Stuttgart durcheinander (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der Einsatz an der Schwabstraße dauerte nur wenige Minuten, aber das reichte, dass am Montagmorgen alle S-Bahnen in Stuttgart aus dem Takt gerieten.

Stuttgart - Wegen der medizinischen Versorgung eines Fahrgastes an der Haltestelle Schwabstraße sind am Montagmorgen die S-Bahnen aus dem Takt geraten. Wie eine Sprecher der Deutschen Bahn bestätigte, hatte es um kurz vor 7 Uhr einen Notarzteinsatz in einem S-Bahnzug der Linie S1 gegeben.

Ein Fahrgast musste medizinisch versorgt werden, nachdem er in der Bahn von Herrenberg nach Stuttgart bewusstlos geworden war.

Hier geht es zu unserem VVS-Störungsmelder

Der Einsatz dauerte nur wenige Minuten, das reichte jedoch, um die Bahnen aus dem Takt zu bringen: Es kam zu Verspätungen und Ausfällen.

Betroffen waren mit der S1, S2, S3, S4, S5, S6 und S60 alle S-Bahnlinien der Landeshauptstadt. “Gegen 8.15 Uhr hatte sich der S-Bahnverkehr wieder normalisiert“, so der Bahnsprecher weiter.

Bereits am vergangenen Montag hatte es einen ganz ähnlichen Einsatz gegeben: Da hatte der Notarzt am Hauptbahnhof in einer Bahn einen Fahrgast versorgen müssen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: