Der 22 Jahre alte Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa/Lino Mirgeler

In der Nacht auf Sonntag wird ein 22-Jähriger bei der Haltestelle Österfeld von einer S-Bahn erfasst. Dem Unfall ging nach polizeilichen Angaben eine sexuelle Belästigung im Zug und eine dadurch ausgelöste körperliche Auseinandersetzung voran.

Bei einer Auseinandersetzung in der Nacht auf Sonntag ist ein 22 Jahre alter Mann nach Angaben der Polizei von einem Zug der S-Bahn Stuttgart erfasst und schwer verletzt worden. Der 22 Jahre alte tunesische Staatsangehörige soll gegen 2.15 Uhr eine 25-jährige Reisende in einer S-Bahn der Linie S1 zwischen den Haltepunkten Schwabstraße und Österfeld sexuell belästigt haben, indem er sie mehrfach gegen ihren Willen berührte und küsste. Hierauf kam es bisherigen Ermittlungen zufolge zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 22-Jährigen und einem bislang unbekannten Mann sowie weiteren Reisenden.

Zwischenfall in der S-Bahn Stuttgart

Der Streit soll sich schließlich bei der S-Bahn-Haltestelle Österfeld auf den Bahnsteig verlagert haben. Nach kurzer Zeit fiel der 22-Jährige aus bislang noch unbekannten Gründen in den Gleisbereich und wurde von einer einfahrenden S-Bahn der Linie S2 in Richtung Schorndorf erfasst.

Der junge Mann wurde nach Angaben der Polizei dabei schwer verletzt und musste von alarmierten Einsatzkräften noch vor Ort medizinisch versorgt werden. Durch den Vorfall musste der Bahnverkehr am Haltepunkt Österfeld länger als eine Stunde unterbrochen werden. Die Bundespolizeiinspektion Stuttgart ermittelt nun in dem vorliegenden Fall unter anderem wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und der sexuellen Belästigung.