Warten auf die S-Bahn: in diesen Tagen keine Seltenheit Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die S-Bahn-Probleme setzen sich unvermindert fort: Am Mittwoch sorgte eine Störung im Stellwerk für Störungen im morgendlichen Berufsverkehr. Schon am Montag und am Dienstag hatten Pendler mit Schwierigkeiten zu kämpfen.

Stuttgart - Die Störungstage bei der S-Bahn gehen weiter: Am Mittwoch war ein Defekt im Stellwerk die Ursache für Verspätungen und Zugausfälle im morgendlichen Berufsverkehr. Die Störung trat auf der unterirdischen Stammstrecke zwischen Hauptbahnhof und Schwabstraße auf und wirkte sich auf alle S-Bahnlinien aus. Um 8.44 Uhr war die Störung nach Angaben des Verkehrsverbunds Stuttgart (VVS) behoben.

Allerdings dauerte es bis in den späten Vormittag hinein, bis sich der S-Bahnverkehr wieder normalisiert hatte. Zumal es auf der S 1 von 11 Uhr an wegen eines liegen gebliebenen Fahrzeugs zwischen Gärtringen und Böblingen Beeinträchtigungen gab. Einzelne Bahnen hatten bis zu einer Viertelstunde Verspätung. Schon am Dienstag (defekte Weiche im Hauptbahnhof) und am Montag (die Betreiber vermuteten eine Person im Gleis) hatte es in der Hauptverkehrszeit am Morgen massive Verspätungen und Zugausfälle gegeben. Am Dienstagabend waren wegen einer technischen Störung für eine Stunde zudem die Stadtbahnlinien U 7 und U 8 zwischen Heumaden und Ostfildern unterbrochen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: