Wegen einer Oberleitungsstörung mussten sich S-Bahn-Reisende in Stuttgart am Samstag auf Verspätungen einstellen (Symbolbild). Foto: Leserfotograf bdslucky48

Am Samstagnachmittag sorgt eine Oberleitungsstörung am Ludwigsburger Bahnhof auf den S-Bahn-Linien S4 und S5 für Behinderungen. Auch der Regionalverkehr ist betroffen.

Stuttgart/Ludwigsburg - Ein Schaden an einer Oberleitung hat am Samstag den S-Bahn-Verkehr zwischen Stuttgart und Ludwigsburg ins Stocken gebracht.

Wie der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) mitteilte, trat der Schaden im Bahnhof Ludwigsburg auf Gleis 2 auf. Das hatte zur Folge, dass S-Bahnen der Linien S4 und S5 in Richtung Bietigheim-Bissingen weder in Asperg, noch in Tamm oder Kornwestheim halten konnten. Reisenden wurde empfohlen, bis nach Bietigheim-Bissingen zu fahren und dort in die S5 Richtung Stuttgart-Schwabstrasse umzusteigen, um nach Asperg und Tamm zu gelangen.

Auch Regionalverkehr betroffen

Reisende nach Kornwestheim sollten bis Ludwigsburg und von dort mit der S4 oder der S5 in Richtung Stuttgart-Schwabstrasse fahren. Auch im Regionalverkehr der Linien R4 und R5 kommt es zu Verspätungen, so der VVS. Laut einer Sprecherin der Deutschen Bahn sollte die Störung gegen 18.15 Uhr beseitigt sein.

Erst am Freitag hatten mehrere Störungen den S-Bahn-Verkehr in Stuttgart aus dem Takt gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: