Nach einem Brandalarm in Stuttgart-Vaihingen musste am Donnerstag ein S-Bahn-Tunnel gesperrt werden (Symbolbild). Foto: Leserfotograf andy1955

Am Donnerstagvormittag kommt es im Tunnel vor dem S-Bahn-Halt Universität in Stuttgart-Vaihingen zu einem Brandalarm. Der Tunnel muss komplett gesperrt werden.

Stuttgart - Der S-Bahn-Verkehr in Stuttgart ist am Donnerstagvormittag nach einem Brandalarm ins Stocken geraten.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilt, kam es gegen 10.25 Uhr im Tunnel vor der Haltestelle Universität in Stuttgart-Vaihingen zu dem Notsignal. Nach ersten Informationen handelte es sich um einen Fehlalarm. Der Tunnel musste trotzdem komplett gesperrt werden. "Das ist unser Störfallkonzept", sagte der Bahn-Sprecher.

S1, S2 und S3 betroffen

Auf den S-Bahn-Linien S1, S2, und S3 mussten Reisende mit Behinderungen rechnen. So fuhr die S1 in beiden Richtungen über Stuttgart Hbf (oben) und Stuttgart- West (Gäubahn) nach Herrenberg beziehungsweise Kirchheim (T). Die S2 verkehrte in beiden Richtungen über Stuttgart Hbf (oben) und Stuttgart- West (Gäubahn) nach Filderstadt beziehungsweise Schorndorf. Die S3 fuhr bis/ab Bad Cannstatt (Gleis 2). Bahnen der Linien S4, S5 und S6/60 fuhren auf dem Regelweg, wie der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) mitteilte.

Gegen 10.56 Uhr war der Tunnel wieder frei, der S-Bahn-Verkehr normalisierte sich allerdings nur langsam.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: