Ryanair sagt Ja. Foto: dpa

Der milliardenschweren Übernahme von Aer Lingus an British-Airways-Mutter IAG hat nun Ryanair zugestimmt. Doch ganz einfach haben sie es nicht gemacht.

Dublin - Der 1,3 Milliarden Euro schweren Übernahme von Aer Lingus durch die British-Airways-Mutter IAG steht nichts mehr im Wege. Die Billigfluggesellschaft Ryanair, die 30 Prozent an der irischen Airline hält, nahm das Angebot am Dienstag formell an. „Wir haben IAG unsere Zustimmung heute übermittelt“, teilte eine Sprecherin mit. Ryanair hatte zwar bereits Anfang Juli signalisiert, die Offerte akzeptieren zu wollen, dies aber von der Freigabe durch die Wettbewerbshüter der Europäischen Union abhängig gemacht. Nach Zugeständnissen von IAG gab die EU Mitte Juli grünes Licht. Eine Frist bis Ende Juli ließ Ryanair dennoch verstreichen, woraufhin IAG diese bis zum 18. August verlängerte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: