Die Fünfjährige kann nach Aussage von Helfern schlecht sprechen und ist seinem Alter nicht entsprechend entwickelt. Foto: Screenshot Twitter/twitter.com/TheSun

In Moskau findet die Polizei in einer völlig verwahrlosten Wohnung ein halb verhungertes Kind, das nicht sprechen kann. Die Mutter ließ das fünf Jahre alte Mädchen zwischen Müll und Ungeziefer alleine zurück.

Moskau - Ein fünf Jahre altes Mädchen ist in Moskau aus einer völlig vermüllten Wohnung gerettet worden. Das verwahrloste Kind habe allein mitten im Abfall ohne Möbel und Toilette gehockt, als die Polizei es befreite, schrieben mehrere russische Zeitungen am Dienstag. Das Mädchen musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Mutter wurde laut Polizei festgenommen. Die Frau Mitte 40 sei alleinerziehend. Sie hat bei der Vernehmung Medienberichten zufolge angegeben, ihre Tochter allein gelassen zu haben, um arbeiten zu gehen. Sie habe hohe Schulden gehabt. Nachbarn waren auf den Fall aufmerksam geworden, weil sie Weinen und Schreie aus der Wohnung gehört hätten. Daraufhin verständigten sie die Behörden.

Mädchen ist in schlechter Verfassung

Die Tageszeitung „Moskowski Komsomolez“ veröffentlichte Bilder, auf denen zu sehen war, wie der Abfall teilweise bis zum Fenster hoch lag, Schranktüren herausgerissen waren und sich Schimmel an den Wänden befand. Strom und Wasser seien abgeschaltet gewesen.

Am Hals des Mädchen ist nach Behördenangaben Schmuck mit der Haut verwachsen gewesen. Außerdem könne das Kind schlecht sprechen und sei seinem Alter nicht entsprechend entwickelt gewesen. Der Zustand werde von den Ärzten als mäßig bewertet, sagte die für Kinderrechte zuständige Ombudsfrau Anna Kuznetsowa der „Rossijskaja Gaseta“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: