Der französische Premierminister Manuel Valls will bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr antreten und tritt deswegen als Regierungschef zurück. Foto: AFP

Der französische Premierminister Manuel Valls will bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr antreten und tritt deswegen als Regierungschef zurück. Valls gilt als innenpolitischer Hardliner.

Èvry - Der 54-jährige Sozialist Manuel Valls verkündete am Montagabend in der Pariser Vorstadt Évry seine Präsidentschaftskandidatur. Zugleich kündigte er an, am Dienstag seinen Rücktritt als Regierungschef einzureichen, um sich auf den Wahlkampf konzentrieren zu können.

Mitglied im rechten Sozialistenflügel

Staatschef François Hollande hatte am vergangenen Donnerstag erklärt, er werde kommendes Jahr nicht zur Wiederwahl antreten. Damit wurde der Weg frei für eine Kandidatur seines Premiers. Valls war seit dem Frühjahr 2014 französischer Regierungschef. Zuvor war er knapp zwei Jahre lang Innenminister. Der im spanischen Barcelona geborene Politiker gehört dem reformorientierten rechten Sozialistenflügel an und gilt als innenpolitischer Hardliner.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: