Helene Fischer sang in der Jauch-Show das Lied „Never Enough“ von Loren Allred aus dem Hollywood-Musical „Greatest Showman“. Foto: dpa/Henning Kaiser

Auf diesen Moment haben viele Fans lange gewartet: Im RTL-Jahresrückblick bei Günther Jauch feiert Helene Fischer ihre Rückkehr ins Rampenlicht. Auch der Auftritt von Mick Schumacher war ein Highlight der Sendung.

Berlin - Schlagersängerin Helene Fischer (36) hat ihre längere Auszeit für einige ganz alltägliche Dinge genutzt. „Ich mache natürlich meinen Sport“, sagte Fischer am Sonntagabend in der RTL-Sendung „2020! Menschen, Bilder, Emotionen“ mit Moderator Günther Jauch.

Außerdem habe sie Zeit gehabt, auch mal öfters in der Küche zu stehen und viel zu kochen. Schon 2019 hatte sich die Sängerin („Atemlos durch die Nacht“) eine Auszeit genommen, die sie dann coronabedingt verlängerte. Sie habe es nun sehr genossen, einfach mal Normalität zu leben.

Fischer sang in der TV-Show auch zwei Lieder, bereits am Samstagabend war sie in der ZDF-Spendengala „Ein Herz für Kinder“ aufgetreten.

Großer Auftritt von Mick Schumacher

Ein weiteres Highlight der Sendung war der Auftritt von Mick Schumacher, der vor dem Sprung in die Formel 1 steht. Er freut sich nach eigenen Angaben, mit seinem berühmten Vater Michael Schumacher als Rennfahrer verglichen zu werden. „Ich habe nichts dagegen, da verglichen zu werden. Im Endeffekt ist er der Beste, er wird immer der Beste bleiben für mich. Deshalb bin ich froh, mich mit ihm vergleichen zu dürfen“, sagte der 21-Jährige in der RTL-Show „Menschen Bilder Emotionen“ mit Günther Jauch.

Mick Schumacher hat am vergangenen Wochenende in Bahrain den Weltmeistertitel in der Formel 2 geholt. In der kommenden Saison wird er für das Rennteam Haas in der Formel 1 starten. Sein Vater Michael Schumacher hat sieben Weltmeister-Titel (1994/1995 und von 2000 bis 2004) in der Formel 1 geholt. Seit einem schweren Ski-Unfall Ende Dezember 2013 lebt der Kerpener von der Öffentlichkeit abgeschirmt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: