Bei Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice haben die Hochzeitsglocken geläutet. (Archivbild) Foto: dpa/Peter Byrne

Die britische Prinzessin Beatrice hat am Freitag geheiratet. Königin Elizabeth II., Prinz Philip und andere enge Familienmitglieder hatten an der privaten Zeremonie teilgenommen.

London - Die britische Prinzessin Beatrice, eine Enkelin der Queen, hat am Freitag ihren Partner Edoardo Mapelli Mozzi geheiratet. An der privaten Zeremonie in Windsor hätten auch Königin Elizabeth II., Prinz Philip und andere enge Familienmitglieder teilgenommen, erklärte der Buckingham-Palast. Dabei seien die Hygieneregeln zur Vorbeugung gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus beachtet worden, hieß es.

Die 31-jährige Beatrice ist die älteste Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson und die ältere Schwester von Prinzessin Eugenie. Beatrice wollte eigentlich Mozzi am 29. Mai in der königlichen Kapelle des St.-James-Palasts heiraten. Wegen des Coronavirus wurde die Trauung verschoben. Die Zeremonie am Freitag war zuvor nicht angekündigt worden. Aufnahmen der Feier wurden zunächst nicht veröffentlicht.

Beatrice und der Immobilienunternehmer Mozzi sollen nach einer Begegnung bei der Hochzeit von Eugenie 2018 ein Paar geworden sein. Ihre Familien kennen sich seit vielen Jahren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: