Royaler Skiurlaub: Mathilde und Philippe von Belgien mit ihren Kindern Elisabeth, Gabriel, Emmanuel und Eléonore im Schweizer Verbier. Foto: dpa

Frederik und Mary von Dänemark fahren im Schweizer Verbier Ski, genauso wie Philippe und Mathilde von Belgien. König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande bleiben dagegen Lech treu - trotz trauriger Erinnerungen.

Frederik und Mary von Dänemark fahren im Schweizer Verbier Ski, genauso wie Philippe und Mathilde von Belgien. König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande bleiben dagegen Lech treu - trotz trauriger Erinnerungen.

Lech/Verbier - Europas Königsfamilien sind begeisterte Skifahrer: Momentan wedeln gerade Königin Mathilde und König Philippe von Belgien samt ihrer vier Kinder im Schweizer Skigebiet "4 Vallées" die Pisten hinunter.

Mitte Februar war in Verbier im Schweizer Wallis eine andere royale Familie zu Gast: Dänemarks Kronprinz Frederik, seine Frau Mary und die vier Sprösslinge vergnügten sich im Schnee. Frederiks Bruder Joachim machte mit seiner Familie zur gleichen Zeit in Villars-sur-Ollon Station.

Die niederländischen Royals um Máxima und Willem-Alexander sind dagegen seit Jahren Lech im österreichischen Vorarlberg treu - auch wenn der Nobelskiort traurige Erinnerungen birgt: Hier wurde im Jahre 2012 der mittlerweile verstorbene Prinz Friso bei einem Lawinenunglück so schwer verletzt, dass er nie wieder aus dem Koma erwachte.

Allen Königsfamilien gemein ist der öffentliche Fototermin, den die Royals in ihrem ansonsten privaten Skiurlaub gewähren: Wir haben die Bilder!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: