William und Kate tun weiter Gutes. Foto: imago images/i Images

Prinz William und Herzogin Kate haben eine große Charity-Aktion verkündet. Mit ihrer Royal Foundation spenden sie einen Millionenbetrag.

Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) setzen sich während der Coronavirus-Pandemie weiter für psychische Gesundheit und für die Einsatzkräfte an der vordersten Front ein. Mit ihrer Royal Foundation spenden sie 1,8 Millionen Pfund (umgerechnet knapp 2 Millionen Euro) an zehn entsprechende Hilfsorganisationen. Dafür ist ein eigener Fonds eingerichtet worden. Das gab das Ehepaar auf seinem offiziellen Instagram-Account bekannt.

Sie wollen mehr über die britische Königsfamilie erfahren? Holen Sie sich hier "Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone".

Hilfe für zehn Wohltätigkeitsorganisationen

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge haben die Spendenaktion Anfang der Woche mit Vertretern von vier Organisationen, die von dem Fonds profitieren, persönlich besprochen. Zu dem Termin im Freien erschien Prinz William in dunkler Hose, hellblauem Sakko und weißem Hemd, das am Kragen aufgeknöpft war. Ehefrau Kate trug ein weißes Blusenkleid mit Stehkragen und halblangen Ärmeln, auf dem dunkle Muster zu erkennen waren.

Herzogin Kate erklärte bei dem Termin unter anderem, die Coronavirus-Pandemie werde "einen dauerhaften Einfluss" auf die psychische Gesundheit der Einsatzkräfte haben. Das Geld soll auch Schulen für Hilfsangebote im Bereich der psychischen Gesundheit unterstützen. Die Wohltätigkeitsorganisationen sind Mind, Hospice UK, The Ambulance Staff Charity, Campaign Against Living Miserably (CALM), Best Beginnings, Anna Freud National Centre, Place2Be, Shout 85258, The Mix und YoungMindsUK. Hospice UK bietet etwa allen Mitarbeitern an der Front eine individuelle Traumaberatung an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: