Herzogin Meghan kommt in Schloss Windsor an – und trägt einen Rock von Hugo Boss. Foto: dpa/Jeremy Selwyn

Anlässlich eines Besuchs in Windsor zeigte sich Herzogin Meghan Markle mit einem Rock des schwäbischen Unternehmens Hugo Boss. Es ist nicht das erste Mal, dass die US-Amerikanerin Boss trägt.

London - Da scheint jemand Mode aus dem Schwabenland zu mögen: Herzogin Meghan Markle hat es wieder getan. Vergangene Woche war die Ehefrau von Prinz Harry zu einer Diskussionsrunde in Schloss Windsor, der Hauptresidenz der royalen Familie Großbritanniens, eingeladen. Thema war die Gleichstellung der Geschlechter. Bei ihrer Ankunft wurde das Pärchen von Fotografen abgelichtet und Modekennende werden es erkannt haben: Die Herzogin von Sussex trug einen bordeauxroten Pullover mit V-Ausschnitt, rote Pumps und einen roten Bleistiftrock des schwäbischen Modeunternehmens Hugo Boss.

Es ist nicht das erste Mal, dass die US-Amerikanerin sich für ein Kleidungsstück des traditionsreichen Herstellers aus Metzingen entscheidet. Als Zuschauerin der Wimbledon Championships im Juli hatte sie einen A-Linien-Rock von Boss an.

Im vorigen Jahr zeigte sie sich während ihrer Australien- und Neuseelandreise mit Prinz Harry zwei Mal in Boss. Einmal war es ein bordeauxrotes Kleid, das andere Mal ein dunkelgrüner Lederrock.

Zuletzt hieß es aus Bekanntenkreisen, das Ehepaar erwäge einen Umzug in die Vereinigten Staaten, Meghans Heimat. Im November reisen Harry und Meghan mit Sohn Archie wie jedes Jahr im November in die USA: Sie feiern gemeinsam mit Meghans Familie und Freunden das Erntedankfest Thanksgiving.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: