Eine Schlange mit zwei Köpfen ist zurzeit im Rostocker Zoo zu sehen. Foto: Zoo Rostock

Bereits im Juni vergangenen Jahres ist sie geschlüpft, nun können die Besucher im Rostocker Zoo sie auch sehen: Eine Schlange mit zwei Köpfen. Die Höhlenschönnatter ist inzwischen 65 Zentimeter groß und etwa 45 Gramm schwer.

Rostock - Im Rostocker Zoo ist eine Schlange mit zwei Köpfen zu sehen. Die Höhlenschönnatter werde noch vor Ostern in ein Terrarium im Haus der Menschenaffen Darwineum gebracht, teilte der Zoo am Mittwoch mit. Das bereits im Juni vergangenen Jahres geschlüpfte Tier sei inzwischen 65 Zentimeter groß und etwa 45 Gramm schwer. „Die Schlange frisst selbstständig und kann auch mit beiden Köpfen Nahrung aufnehmen, aber nur jeweils mit einem Kopf fressen“, so die Kuratorin Antje Zimmermann. Neben den zwei Köpfen habe das Tier mit dem zoologischen Namen Orthriophis taeniurus ridleyi zwei Luft- und Speiseröhren, die sich jeweils zu einer vereinen. Alle anderen Organe seien nur einmal vorhanden. Die Schlangenart stammt ursprünglich aus Südostasien.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: