„Rookie des Monats“ Auszeichnung für VfB-Profi Benjamin Pavard

Von red 

Ein eleganter Abwehrspieler: Benjamin Pavard Foto: dpa
Ein eleganter Abwehrspieler: Benjamin Pavard Foto: dpa

Beim VfB Stuttgart ist er die große Stütze in der Abwehr: Benjamin Pavard. Seine starken Leistungen sind nun mit einer Auszeichnung belohnt worden: Der 21-Jährige wurde zum Nachwuchsspieler des Monats gewählt.

Stuttgart - Auszeichnung für Benjamin Pavard: Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart ist bei einer Online-Abstimmung von Fußball-Fans zum „Rookie des Monats Februar“ gewählt worden. Bei dem monatlichen Fan-Votum der Deutschen Fußball-Liga (DFL) setzte sich der Franzose gegen Denis Zakaria (Gladbach) und Konrad Laimer (Leipzig) durch. Die DFL stellt monatlich drei Spieler bis 23 Jahre zur Wahl für die Auszeichnung.

Pavard hat für den VfB in dieser Spielzeit als einziger Feldspieler noch keine Sekunde verpasst und großen Anteil daran, dass der VfB mit erst 29 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga hinter dem FC Bayern stellen.

Im Duett mit Innenverteidiger-Kollege Timo Baumgartl spielt Pavard eine überragende Saison und hat national wie international auf sich aufmerksam gemacht – so soll etwa Tottenham Hotspur Interesse an dem 21-Jährigen haben. Pavard selbst schwärmte in der Winterpause von Stuttgart: „Ich fühle mich in Stuttgart wohl“, sagte Pavard im Trainingslager im spanischen La Manga: „Es passt alles. Die Stadt bietet viel. Das Stadion ist immer voll – und ich spüre das Vertrauen des Trainers, meiner Mitspieler und der Clubführung.“

68 Prozent der Zweikämpfe gewinnt Pavard

Im Februar holte der VfB unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut zehn Punkte aus vier Spielen, kassierte nur ein Tor, spielte drei Mal in Folge zu Null. Pavard gewann in dieser Zeit 68 Prozent seiner Zweikämpfe, am Boden gar 71 Prozent. Dabei beging er in 360 Minuten nur zwei Fouls.

Diese Entwicklung ist auch Didier Deschamps nicht entgangen. Der französische Nationaltrainer ließ ihn schon zwei Mal für die Equipe Tricolore auflaufen. Nun hofft Pavard auf die WM: „Zur Not fahre ich auch als dritter Torhüter mit“, sagte der Franzose dem Magazin „France Football“. „Es wäre ein Traum, im 23-Mann-Kader zu sein. Können Sie sich vorstellen, bei einer Weltmeisterschaft zu spielen? Was kann es für einen Fußballer Größeres geben?“

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie jetzt