Wird Ronald Pofalla bald Bahn-Manager? Foto: dpa

Ronald Pofalla hätte in der neuen schwarz-roten Regierung ein Ministeramt bekleiden können - doch er wollte nicht. Jetzt wechselt der frühere Kanzleramtschef offenbar zur Deutschen Bahn.

Ronald Pofalla hätte in der neuen schwarz-roten Regierung ein Ministeramt bekleiden können - doch er wollte nicht. Jetzt wechselt der frühere Kanzleramtschef offenbar zur Deutschen Bahn.

Berlin - Der frühere Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) ist als Vorstandsmitglied bei der Deutschen Bahn im Gespräch. Entsprechende Informationen wurden am Donnerstag in Berlin im Grundsatz bestätigt.

Die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, der 54-Jährige solle ein neues Ressort für die langfristige Unternehmensstrategie und Kontakte zur Politik übernehmen. Ein Sprecher des bundeseigenen Konzerns sagte dazu auf Anfrage am Donnerstag: "Zu Personalspekulationen aller Art nehmen wir keine Stellung."

Bei der Bildung der neuen schwarz-roten Bundesregierung war überraschend Pofallas Rückzug aus der ersten Reihe der Bundespolitik bekanntgeworden. Er ist ein Vertrauter von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Erst im November war der Staatsminister im Kanzleramt, Eckart von Klaeden (CDU), aus der Berliner Regierungszentrale in die Wirtschaft gewechselt. Der 48-Jährige ging als Leiter der Abteilung Politik und Außenbeziehungen zum Autokonzern Daimler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: