Rohrbruch in Stuttgart-Nord 500 Haushalte ohne Leitungswasser

Von sma 

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs an der Birkenwaldstraße in Stuttgart-Nord mussten am Mittwoch 500 Haushalte zeitweise ohne Wasser auskommen. Die wichtige Verbindungsstraße zwischen dem Killesberg und Stadtmitte ist voraussichtlich erst nächsten Montag wieder frei befahrbar. Es gibt eine Umleitung.

Der Wasserhahn war in den betroffenen Haushalten in den frühen Morgenstunden versiegt.Foto: dpa

Stuttgart - In den frühen Morgenstunden ist es am Mittwoch im Stuttgarter Norden zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Wegen der ungünstigen Lage der Schadensstelle an der Birkenwaldstraße auf Höhe der Haltestelle Postdörfle mussten am Morgen zeitweise bis zu 500 Haushalte in der Birkenwald-, Relenberg- und Wiederholdstraße ohne Wasser auskommen.

Gegen 3.45 Uhr konnte die Netze BW die kaputte, 15 Zentimeter dicke Leitung abstellen und mit der Fehlersuche beginnen. Laut dem Netzbetreiber habe durch die Nutzung benachbarter Leitungen die Versorgung für die meisten Haushalte rasch wiederhergestellt werden können. Etwas 60 Haushalte waren längere Zeit ohne Wasser. Für sie stellte die Netze BW Mineralwasser bereit. Der eigentliche Rohrbruch wurde lokalisiert und repariert.

Birkenwalstraße in beide Richtungen gesperrt

Im Bereich der Bauarbeiten bleibt die Birkenwaldstraße in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird über die Türlen- und Panoramastraße umgeleitet. Am Montag sollen die Straßenreparaturarbeiten abgeschlossen sein. Die Buslinie 44 wird umgeleitet und das weitere Vorgehen werde mit den städtischen Ämtern abgestimmt.