Roger Federer steht auf der Meldeliste für die Australian Open (Archivbild). Foto: dpa/Michel Euler

Mitte Dezember wusste Roger Federer noch nicht, ob er zum ersten Grand-Slam-Turnier im Jahr 2021 wieder fit ist. Jetzt steht er auf der Meldeliste für die Australian Open Anfang Februar.

Melbourne - Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer steht auf der Meldeliste für die Australian Open Anfang Februar. Das geht aus einer Mitteilung der Organisatoren am Donnerstag in Melbourne hervor. Zuletzt hatte der Schweizer allerdings erklärt, es könnte nach zwei Eingriffen am rechten Knie knapp werden mit einer Teilnahme. Er sei noch nicht bei 100 Prozent, räumte der 39-Jährige Mitte Dezember ein.

Auf der Meldeliste stehen neben den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien und Ashleigh Barty aus Australien auch der Spanier Rafael Nadal, wie Federer Gewinner von 20 Grand-Slam-Titeln, und der Hamburger Alexander Zverev. Bei den Damen und den Herren hat jeweils die komplette Weltspitze gemeldet. Dabei sein will auch Serena Williams. Die 39-jährige Amerikanerin jagt seit ihrem Triumph 2017 in Melbourne den Grand-Slam-Rekord der Australierin Margaret Court, die mit 24 Titeln bei den vier großen Turnieren einen mehr geholt hat als Serena Williams.

Lesen Sie hier; Als Roger Federer noch ein Rüpel war

Der Start der Australian Open war zuletzt um drei Wochen auf den 8. Februar verschoben worden. Damit soll allen Tennisprofis Gelegenheit gegeben werden, zuvor ihre zweiwöchige Pflichtquarantäne bei der Einreise nach Australien zu absolvieren. Die Qualifikation für den ersten Grand Slam des Jahres findet vom 10. bis 13. Januar in Katars Hauptstadt Doha statt. Vom 31. Januar bis 6. Februar gibt es dann zwei als Melbourne 1 und Melbourne 2 bezeichnete Turniere zur Vorbereitung sowie vom 1. bis 5. Februar den ATP Cup, ein Teamwettbewerb mit zwei Einzeln und einem Doppel pro Partie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: