Frank Stäbler (links) setzte seine ganze Kraft ein. Foto: AP/Gregorio Borgia

Der Ringer Frank Stäbler aus Musberg erreicht bei der EM in Rom das Finale. Am Mittwoch tritt er dem Georgier Iuri Lomadze gegenüber.

Rom - Der deutsche Ringer-Star Frank Stäbler hat bei den Europameisterschaften von Rom das Finale erreicht und damit in seinem letzten großen Wettkampf vor Olympia eine Medaille sicher. Der dreimalige Weltmeister im Griechisch-Römisch-Stil setzte sich am Dienstagabend im Halbfinale gegen den Russen Adam Kurak vorzeitig durch. Der 30-Jährige lag zwar nach der Hälfte des Kampfes in der Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm mit 0:1 zurück, konnte seinen Gegner dann aber dreimal auf die Matte werfen und den 11:1-Sieg sichern. Stäbler kämpft am Mittwoch gegen den Georgier Iuri Lomadze um Gold.

Teamkollege Jello Krahmer sicherte sich bereits Bronze im Schwergewicht. Der 24 Jahre alte Sportler aus Schorndorf in Baden-Württemberg schlug im kleinen Finale den Finnen Arvi Savolainen in einem knappen Kampf und feierte den größten Sieg seiner Karriere.

Auch Hannes Wagner kann in der Klasse bis 82 Kilogramm Bronze gewinnen. Der 24-Jährige aus Lichtenfels verlor sein Halbfinale gegen den Bulgaren Daniel Alexandrow.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: