Der sportliche Leiter der Rhein-Neckar Löwen, Oliver Roggisch, sagt Filip Taleski eine tragende Rolle voraus. Foto: Pressefoto Baumann

Handball-Talent Filip Taleski wird schon in der Bundesliga-Rückrunde für die Rhein-Neckar Löwen spielen. Der Spieler solle laut Verein in naher Zukunft eine tragende Rolle übernehmen.

Mannheim - Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen holte den 20 Jahre alte Nationalspieler Filip Taleski aus Mazedonien vorzeitig von HC Metalurg Skopje. Ende November hatte Taleski zunächst einen Vertrag vom Sommer 2018 an bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Tragende Rolle

„Filip ist ein junger Spieler, der seine Zeit brauchen wird“, sagte der Sportliche Leiter Oliver Roggisch in einer Mitteilung vom Dienstag. Taleski solle aber schon „in naher Zukunft eine tragende Rolle“ übernehmen.

Der Rückraumspieler bereitet sich derzeit mit der mazedonischen Nationalmannschaft auf die am 11. Januar beginnende Weltmeisterschaft in Frankreich vor und wird nach dem Turnier bei den Löwen erwartet. Da er bereits mit Skopje in der Champions League gespielt hat, darf er in der Königsklasse in dieser Saison für die Löwen nicht zum Einsatz kommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: