Die Polizei hat bei einem Mann in Bruchsal eine Leiche entdeckt. (Symbolbild) Foto: imago/Deutzmann/Deutzmann

Ein 55-Jähriger aus Bruchsal verheimlicht jahrelang den Tod seiner Mutter, um ein monatliches Einkommen zu bekommen. Den Leichnam der Frau bewahrt er im Schlafzimmer auf.

Bruchsal - Um weiterhin ein monatliches Einkommen zu erhalten, hat ein 55-Jähriger aus Bruchsal jahrelang den Tod seiner Mutter verheimlicht. Wie die Karlsruher Polizei am Freitag mitteilte, hätten Nachbarn sie darüber informiert, dass sie die ältere Dame lange nicht mehr gesehen haben.

Die Frau wurde 86 Jahre alt

Eine Streife fuhr daraufhin zum Haus, in dem Sohn und Mutter offiziell lebten. Der Sohn verwickelte sich zunächst in Widersprüche, schließlich führte er die Beamten zur Leiche seiner Mutter im Schlafzimmer. Seinen Angaben zufolge ist die Mutter 2015 verstorben und wurde damit 86 Jahre alt. Laut den Obduktionsergebnisse sei diese Angabe mit dem Zustand der Leiche vereinbar. Die Todesursache konnte bislang aber nicht geklärt werden. Die Ermittlungen halten an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: