Der Calwer Landrat Helmut Riegger überreicht dem Verkehrsminister Winfried Hermann symbolisch die erste Fahrkarte. Foto: Binkowski

Die Weichen für die Hermann-Hesse-Bahn von Calw bis Renningen sind gestellt. Der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann hat am Nachmittag in Althengstett die Zusage des Landes überbracht, dass die Hälfte der Kosten getragen werden

Renningen/Weil der Stadt - Die Weichen für die Hermann-Hesse-Bahn von Calw bis Renningen sind gestellt. Der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann hat am Nachmittag in Althengstett die Zusage des Landes überbracht, dass die Hälfte der Kosten getragen werden. „Wir stärken damit den ländlichen Raum“, erklärte der Grünen-Politiker. Der Calwer Landrat Helmut Riegger sprach von einem „historischen Tag“, sein Landkreis bekomme eine neue Lebensader. In Richtung Kreis Böblingen betonte der Minister: „Das Projekt steht nicht in Konkurrenz zur Schönbuchbahn.“ Die Kritiker sollten nicht vergessen, dass die Region die S-Bahn ausgebaut habe. Mehr dazu lesen Sie morgen in der Zeitung.