Der erste Brief, der der Polizei bekannt ist, wurde im April verschickt (Symbolbild). Foto: dpa//Felix Heyder

Ein Unbekannter schreibt obszöne Briefe mit pornografischen Bildern und anzüglichen Texten. Die Polizei glaubt, dass viel mehr Frauen betroffen sind als bisher bekannt.

Renningen - Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen bislang unbekannten Täter, der obszöne Briefe mit pornografischen Bildern und anzüglichen Texten an Frauen aus Renningen (Landkreis Böblingen) schreibt. Der erste Vorfall, der der Polizei bekannt ist, ereignete sich im April. Eine 79-Jährige erhielt einen solchen Brief, in dem auch ein Treffen mit der Frau gewünscht wurde. In zwei weiteren Briefen an eine 59-Jährige im September und Oktober forderte der Unbekannte die Frau auch zu sexuellen Praktiken auf.

Die Kriminalpolizei vermutet, dass weitere Frauen aus Renningen ähnliche Briefe bekommen, aber bisher keine Anzeige erstattet haben. Betroffene und Zeugen, die zur Aufklärung des Falles beitragen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0 70 31/13 00 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: