Der Altar der Renninger Krippe mit dem Asien- und dem Europahaus. Foto: Franz Pitzal

Seit diesem Sonntag ist die Krippe in der Malmsheimer Martinuskirche geöffnet. Besucher können jeden Tag von 9 bis 18 Uhr kommen.

Renningen - Für Gläubige aus nah und fern gehört der Besuch der Renninger Krippe zum Pflichtprogramm. Besonders jetzt in der Weihnachtszeit, aber auch danach zieht die Krippe von Pfarrer Franz Pitzal Jahr für Jahr tausende Menschen an. Am heutigen Sonntag nun ist die Krippe in der Malsmheimer Martinunskirche, die in diesem Jahr unter dem Motto „Pforte der Barmherzigkeit“ steht, eröffnet worden. Bis zum 2. Februar ist sie täglich geöffnet. Hier ein Auszug aus dem Programm.

Am Dienstag wird um 18 Uhr die Ankunft des Friedenlichtes aus Bethlehem erwartet, es wird ein Friedensgebet gesprochen. Die Jäger aus dem Altkreis Leonberg, Ludwigsburg, Enzkreis und aus Böblingen treffen sich am Mittwoch, 16. Dezember, um 19 Uhr an der Krippe. Kreisjägermeister Bodo Sigloch hält eine Ansprache. Am Freitag, 18. Dezember, beginnt um 15 Uhr der Senioren-Nachmittag, es spricht die Renninger FDP-Gemeinderätin und Kreisrätin Heiderose Berroth. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Duo Melodica. Der Gottesdienst am 4. Advent mit Kardinal Josef Rauber beginnt um 10.45 Uhr, es spielt der Musikverein Malmsheim.

In der Weihnachtswoche ist der Landtagspräsident Wilfried Klenk zu Gast an der Krippe. Und zwar am Dienstag, 22. Dezember, um 19 Uhr. Einen Tag später ist das Krippenspiel um 17.30 Uhr in der Martinuskirche. An Heilig Abend beginnt die Christmette mit der Schola Malmsheim um 22 Uhr. Längst eine Tradition ist das Abendlob mit Tony Marshall am 25. Dezember. Los geht es um 17.30 Uhr.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es um 10.45 Uhr einen Gottesdienst, das Abendlob beginnt um 17.30 Uhr. Die Ansprache hält Hartmut Fritz, Dekan a.D. Der Schriftsteller Gerhard Raff spricht am Sonntag, 27. Dezember, um 17.30 Uhr. Es spielt der Liederkranz Friolzheim. Am Silvestertag, 31. Dezember, findet eine Jahresschlussfeier statt.

Das neue Jahr beginnt an der Krippe mit einem Gottesdienst um 10.45 Uhr, das Abendlob mit den Jagdhornbläsern Heimsheim und Horst Remiger beginnt um 17.30 Uhr. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger ist da. Der Ministerpräsident a.D. Günther Oettinger hält am Sonntag, 3. Januar, um 17.30 Uhr die Ansprache beim Abendlob. Die Abendmesse mit Pfarrer Michael Broch und dem Kirchenchor Mühlhausen-Lehningen beginnt am Samstag, 9. Januar, um 18 Uhr. Am Freitag, 15. Januar, besuchen die Promikicker vom VfB und die Leichtathleten von Salamander Kornwestheim die Krippe.

Am Mittwoch, 20. Januar, ist Weil der Städter Tag. Dann sind der Bürgermeister Thilo Schreiber, Pfarrer Anton Gruber, die Nachtwächter und Turmbläser und der Chef der Narrenzunft AHA, Michael Borger, um 18 Uhr zu Gast.

Die Bürgermeister aus der Umgebung schauen am Mittwoch, 27. Januar, um 18 Uhr vorbei. Der Schriftsteller Gunter Haug hält die Ansprache. Einen Tag später wird ein ökumenisches Friedensgebet gesprochen, und zwar um 19 Uhr.

Im Vatikan kennt sich der Journalist Andreas Englisch bestens aus. Er berichtet am Freitag, 29. Januar, um 19 Uhr über seine Erlebnisse. Der Eintritt kostet 14 Euro. Am Samstag, 30. Januar, findet um 18 Uhr eine Vorabendmesse.

Die Schlussfeier mit Dekan Klaus Schreiter aus Gera beginnt am 31. Januar um 18 Uhr. Es spricht Regierungspräsident Johannes Schmalzl. Am Dienstag, 2. Februar, ist um 19 Uhr ein Gottesdienst mit Kerzenweihe und Blasius-Segen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: