Details zum Besuch von Angela Merkel in Renningen sind noch streng geheim. Foto: dpa

Es ist gar nicht so einfach, etwas über den Besuch der Kanzlerin im Altkreis herauszufinden. Am 14. Oktober nämlich, wenn das Forschungszentrum in Malmsheim eingeweiht wird, ist Angela Merkel als Rednerin eingeplant. Doch schon diese Tatsache ist eigentlich noch nicht offiziell verkündet

Renningen - Es ist gar nicht so einfach, etwas über den Besuch der Kanzlerin im Altkreis herauszufinden. Am 14. Oktober nämlich, wenn das Forschungszentrum in Malmsheim offiziell seiner Bestimmung übergeben wird, ist Angela Merkel als Rednerin eingeplant. Doch schon diese Tatsache ist eigentlich noch nicht offiziell verkündet – erst am Freitag will das Bundespresseamt in Berlin dies tun.

Details zum Besuch? Gibt es nicht. Überall heißt es nur „Kein Kommentar“, oder „Dazu können wir nichts sagen“, „Diskretion“, „höchste Sicherheitsstufe“. Organisiert und eingefädelt hat dies alles der Bosch-Konzern selbst. Schon vor einem halben Jahr wurden erste Verhandlungen geführt. „Wir kommentieren das nicht“, heißt es bei Bosch lediglich.

Die Polizei in Ludwigsburg geht nur von „geringfügigen Sperrungen“ aus – vermutlich wird die Regierungschefin per Hubschrauber eingeflogen kommen, damit rechnet man im Renninger Rathaus. 13 Uhr ist als Uhrzeit angesetzt. Beim Bundespresseamt in Berlin wirbt man um Verständnis: „Der genaue Zeitplan ist aus Sicherheitsgründen streng geheim.“

Wie hoch die Sicherheitsstufe ist, zeigen schon die umfangreichen Vorkehrungen für die Pressevertreter. Akkreditierung weit im Vorfeld, Ausweispapiere müssen zum Termin mitgebracht werden, technische Geräte werden kontrolliert, Koffer und Reisetaschen sind nicht erlaubt.

Klar ist jedenfalls: Der Besuch der Kanzlerin ist eng getaktet, Zeit für Bürgergespräche ist nicht. Denn am 14. Oktober tagt, so viel verrät das Bundespresseamt dann doch, schon um 9.30 Uhr das Kabinett unter Leitung der Kanzlerin, dann geht es in den Flieger nach Stuttgart.

Etwa um 13 Uhr wird Angela Merkel in Renningen erwartet, beim Festakt wird sie eine Rede halten, der bis 14.15 Uhr andauert. Ob Merkel beim Rundgang auf dem Gelände um 15.15 Uhr noch dabei ist, bleibt offen – schon um 19 Uhr hat die Kanzlerin nämlich einen CDU-Kongress in Leipzig, abends fliegt sie dann wieder nach Berlin zurück, denn am nächsten Tag muss sie im Plenum des Bundestages reden.

Ob es zu Demonstrationen kommt, etwa zum Flüchtlingsthema, ist noch offen. Auf der Facebook-Seite der LKZ wurde diese Möglichkeit diskutiert, einige Renninger haben dies der Redaktion angekündigt – bei der Polizei ist bislang jedenfalls keine Demonstration angemeldet.

Mit Bosch hat sich die Kanzlerin übrigens schon am Dienstag dieser Woche beschäftigt – mit dem Asien-Chef des Konzerns war sie in Indien. Zumindest das Klima wird in Malmsheim angenehmer sein, und diese Information ist nicht geheim.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: