Bruce Springsteen und Barack Obama haben ein neuen Podcast Foto: © Rob De Martin

Spotify-Nutzer können ab sofort Barack Obama und Bruce Springsteen bei ihren Gesprächen belauschen: In ihrem gemeinsamen Podcast "Renegades: Born In The USA" geht es unter anderem um das gespaltene Amerika, moderne Männlichkeit, Ehe und Freundschaft.

Mit dieser Gesprächsrunde hatte wohl kaum jemand gerechnet: Am Montagabend haben Barack Obama (59, "Ein verheißenes Land") und Bruce Springsteen (71, "Hungry Heart") die ersten zwei Folgen ihres Podcasts "Renegades: Born In The USA" auf Spotify online gestellt. Renegade bedeutet so viel wie "Die Abtrünnigen" oder "Überläufer". In den Gesprächen geht es um Themen wie Zugehörigkeit, Vaterschaft, Ehe, moderne Männlichkeit und die aktuelle Situation Amerikas.

In einem Trailer, den Obama auf Instagram veröffentlicht hat, sieht man die beiden bei der Podcast-Aufnahme sowie Fotos und Videoausschnitte aus ihren Leben und ihrer Freundschaft. Der ehemalige US-Präsident und der Musiker sind seit einem Treffen auf Obamas Wahlkampftour 2008 befreundet. "Oberflächlich betrachtet haben Bruce und ich nicht viel gemeinsam. Aber im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass wir vieles gleich empfinden. Sei es bei der Arbeit, der Familie oder Amerika", so Obama über die Verbindung und den Podcast.

Die erste Folge trägt den Titel "Outsiders: An Unlikely Friendship" und dreht sich um die Freundschaft der beiden, ihre schwierigen Beziehungen zu ihren Vätern sowie das Aufwachsen als Außenseiter. In der zweiten Episode "American Skin: Race in the United State" besprechen sie unter anderem Rassismus und ihre eigenen Erfahrungen damit. Insgesamt sind acht Episoden des Podcasts geplant, der von der Produktionsfirma von Barack und Michelle Obama (57) produziert wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: