Von der Wiese auf den Tisch: Eine neue Ausstellung im Bürgerhaus zeigt die „Bunte Vielfalt aus Obstwiese und Garten“. Foto: Patricia Sigerist

Die Vielfalt an Äpfeln und Birnen: Eine Ausstellung im Bürgerhaus Rommelshausen zeigt sie.

Kernen - Kräftige rote Streifen hat der große runde Apfel, nicht weit davon liegt ein kleineres, grünliches Exemplar im Korb: Auf eine Entdeckungsreise, um die Vielfalt der Apfel- und Birnensorten kennen zu lernen, lädt eine Ausstellung der Obst- und Gartenbauer sowie ihres Landesverbands ins Bürgerhaus Kernen ein.

Auf einer typischen Obstwiese gebe es eine Fülle an Farben, Formen und Düften zu erleben

Es sind andere Äpfel, als die, die man aus dem Laden kennt, wo wenige Sorten das Angebot dominieren. Hier gibt es beispielsweise Gewürzluiken, Bittenfelder, Berner Rosenäpfel oder Bohnäpfel – und Informationen dazu. Sigrid Erhardt, Präsidentin des Landesverbands für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg, bei der Eröffnung: „Apfel ist nicht gleich Apfel.“ Auf einer typischen Obstwiese gebe es eine Fülle an Farben, Formen und Düften zu erleben. Diese Kleinode gelte es zu bewahren – jedoch sieht sie das Anliegen des Volksbegehrens, Obstwiesen unter Naturschutz zu stellen, kritisch: „Wir brauchen keine zusätzlichen Verordnungen.“ Bürgermeister Stefan Altenberger betonte, wie wichtig es sei, die wertvolle Kulturlandschaft zu erhalten. Vielen sei die Vielfalt, die hier geboten sei, nicht bewusst. Manche der ausgestellten Früchte haben ihre Bestform noch nicht ganz erreicht. Die späten Sorten haben noch nicht die richtige Färbung, so Andreas Hieber vom Kreisverband. Bittenfelder und Bohnapfel hängen etwa sonst bis November am Baum. Bis 22. September präsentiert der Treffpunkt Baden-Württemberg die kostenfreie Schau „Bunte Vielfalt aus Obstwiese und Garten“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: