Fellbach geht mit Michael Oettinger ins Rennen. Foto: Stoppel

Wer die bessere Politik macht, lässt sich nicht immer so leicht sagen. Deshalb treten die Oberbürgermeister jetzt am Herd an. Gabriele Zull agiert mit Blattspinat und Hecht, Stefan Altenberger serviert Kalbsbäckle.

Fellbach - Kann die Fellbacher Oberbürgermeisterin Gabriele Zull ihrem Schorndorfer Amtskollegen Matthias Klopfer das Wasser reichen? Schwingt Kernens Rathauschef Stefan Altenberger nicht nur wohlfeile Reden, sondern auch den Kochlöffel?

Derartige Fragen werden in diesem Sommer bei einem mehrstufigen Koch-Duell als Bestandteil des Programms zur Remstal-Gartenschau beantwortet. „Das Remstal kocht“ lautet die Überschrift zu diesem kulinarischen Wettstreit, den die Gartenschau-Gesellschaft so ankündigt: „Man nehme 16 Kommunen-Oberhäupter und Köche, lade eine große Tafel an hungrigen Gästen als kritisch-wohlwollende Jury ein und würze das Ganze mit einer großen Portion Humor und Genuss.“

Ziel dieses Koch-Duells der Rathauschefs ist es, die Vielfalt und Qualität der regionalen Küche zu präsentieren. Die Remstäler suchen das beste Küchenteam zwischen Essingen und Remseck am Neckar. Jeweils zwei Kommunen treten gegeneinander an und verwöhnen die Gäste mit einem exquisiten Vier-Gänge-Menü.

Aus Kernen treten Rathauschef Stefan Altenberger und Joannis Malathounis, Chef des weithin bekannten Restaurants in Stetten, an

Die Duellkommunen stehen mittlerweile fest. Demnach setzt sich Fellbach am Montag, 24. Juni, in der Festhalle Schmiden mit Schorndorf auseinander. Kernen bekommt es am Montag, 15. Juli, mit dem Duo aus Schwäbisch Gmünd zu tun. Schauplatz ist voraussichtlich der Bürgergarten mit der neuen Outdoorküche in den Kirchgärten Rommelshausen.

Bei der Messe CMT in Stuttgart ermittelten auf der SWR-Bühne die Duell-Partner per Lostopf, ob sie den ersten und zweiten Gang oder den dritten und vierten Gang kochen sowie mit welcher Zutat und welchen Lebensmitteln, immer passend zur Region und zur Jahreszeit, sie ein Vier-Gänge-Menü zaubern dürfen.Das Fellbacher Duo besteht aus Oberbürgermeisterin Gabriele Zull und Spitzenkoch Michael Oettinger von Oettingers Restaurant in Schmiden. Sie sind für den ersten Gang beziehungsweise die Vorspeise (Blattspinat) und den Zwischengang (Hecht) zuständig. Gegner ist Schorndorfs Stadtoberhaupt Matthias Klopfer, er erfährt Unterstützung durch Nico Burkhardt vom Boutiquehotel Pfauen. Sie bestreiten den Hauptgang mit Kalbsbäckle und den vierten Gang, das Dessert, mit dem Hauptbestandteil Honig. Karten für die Veranstaltung in der Festhalle Schmiden gibt es nach Auskunft aus dem Rathaus Fellbach ab dem 14. Februar.

Aus Kernen treten Rathauschef Stefan Altenberger und Joannis Malathounis, Chef des weithin bekannten Restaurants in Stetten, an. Gegner sind Gmünds Oberbürgermeister Arnold und Patron Marcus Krietsch von der Fuggerei. Sie agieren mit Paprika (erster Gang) und Bachsaibling. Das Kernen-Duo kümmert sich um Ochsenbäckle und Aprikose (Nachspeise) – was nicht als die schlechtere Zulosung klingt.

Petra Klein vom SWR, zugleich Genuss-Botschafterin des Landes, wird alle Partien des Koch-Duells als Moderatorin begleiten. Zugelassen sind zu den jeweiligen Veranstaltungen maximal 150 Besucher, die auch als Jury fungieren. Das große Finale der drei punktbesten Teams findet am Samstag, 27. Juli, in Schwäbisch Gmünd statt. Weitere Informationen folgen in den nächsten Wochen auf www.remstal.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: