Rems-Murr-Kreis Rentner krankenhausreif geprügelt

Von wei 

In Weissach hat ein junger Erwachsener einen Rentner brutal verprügelt. Foto: Phillip Weingand / geschichtenfotograf.de
In Weissach hat ein junger Erwachsener einen Rentner brutal verprügelt. Foto: Phillip Weingand / geschichtenfotograf.de

In Weissach im Tal ist am Wochenende ein 78-Jähriger angegriffen worden. Der 18-jährige Täter trat noch auf den am Boden Liegenden ein. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen – womöglich rettete nur ein Zufall sein Leben.

Weissach im Tal - Schwere Verletzungen hat ein 78 Jahre alter Radfahrer erlitten, der bereits am Samstagabend in Weissach von einem 18-Jährigen angegriffen worden ist. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, war der Senior kurz nach 19 Uhr mit seinem Fahrrad auf einem Fuß- und Radweg im Aichholzhofweg unterwegs, als er an einer Gruppe Jugendlicher vorbei kam, die sich auf dem Radweg aufhielt. Nachdem der Mann abstieg und vorbeigehen wollte, wurde er unvermittelt von dem 18-Jährigen mit einem Fußtritt gegen den Kopf umgeschlagen.

Der Radhelm könnte das Leben des Mannes gerettet haben

Auch als der 78-Jährige bereits am Boden lag, trat der 18-Jährige mehrmals mit dem Fuß gegen den Kopf des Älteren. Die anderen Jugendlichen versuchten den Täter zurückzuhalten, was ihnen jedoch nicht gelang. Erst als ein weiterer Passant hinzukam, ließ der 18-jährige von seinem Opfer ab und flüchtete.

Der Mann wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Einschätzung des behandelnden Arztes hatte ihn nur sein Radhelm vor noch schwereren Verletzungen bewahrt. Der 78-Jährige konnte inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Polizei hat den 18-Jährigen durch Zeugenhinweise ermittelt. Er ist bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Lesen Sie jetzt