Sarah Thomas im Wasser des Ärmelkanals. Foto: dpa/Jon Washer

Sarah Thomas hat britischen Medien zufolge als erster Mensch gleich vier Mal ohne Unterbrechung den Ärmelkanal durchschwommen. Sie war bis vor einem Jahr noch wegen Brustkrebs in Behandlung und widmet ihren Rekord an “alle Überlebenden da draußen“.

London - Eine Amerikanerin hat nach ihrem Sieg über Brustkrebs eine unglaubliche Ausdauer- und Willensleistung vollbracht: Nach Berichten britischer Medien durchschwamm Sarah Thomas als erster Mensch gleich vier Mal ohne Pause den Ärmelkanal. Sie kam am Dienstag nach mehr als 54 Stunden in Dover an, wo sie von einer kleinen Menge mit Sekt und Schokolade empfangen und bejubelt wurde.

Die 37-Jährige sagte, sie fühle sich „ein wenig krank“ nach so viel Zeit im Wasser. Sie dankte ihrem Mann und ihren Unterstützern, die sie immer wieder ermutigt hätten, weiter zu schwimmen. Ihre außergewöhnliche Aktion widmete sie „allen Überlebenden da draußen“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: