Leserin Gisela Busse aus Nürtingen schreibt über die Schwaben und das Reisen.

Leserin Gisela Busse aus Nürtingen schreibt über die Schwaben und das Reisen: "Die Schwaben sind ja - trotz ihrer berüchtigten Sparsamkeit - sehr reiselustig. Wo immer man hinkommt in der Welt - Schwaben trifft man überall. Von solchen Reisemöglichkeiten konnte man vor 100 Jahren wohl noch nicht einmal träumen, wie eine Geschichte zeigt, die mir in den sechziger Jahren ein älterer Herr erzählt hat. Dieser beschäftigte eine Haushaltshilfe, die in einem kleinen Dorf im Schurwald, in der Nähe von Esslingen, aufgewachsen war. Eines Tages (es muss noch vor dem Ersten Weltkrieg gewesen sein) hörte sie, dass jemand von dem Ort Schorndorf sprach. Am nächsten Tag fragte sie ihren Dorfschullehrer, wo denn Schorndorf liege. Zur Antwort bekam sie: ,O Mädle, des musch du net wissa - do kommsch du jo doch nie no.'

Das Mädle - das sei hinzugefügt - kam in seinem späteren Leben noch viel weiter als bis nach Schorndorf. Die Geschichte erzählte sie , um zu zeigen, wie sich die Zeiten seit ihrer Kindheit geändert hatten."

Aus gegebenem Anlass soll hier auf einen schwäbischen Mundartabend hingewiesen werden: Am heutigen Freitag tritt das Duo Kächeles um 20 Uhr im Göschle in Stuttgart-Bad Cannstatt auf. Besucher sollen sich fühlen "wie dahoim". Einlass ab 18 Uhr. Eintritt: 16 Euro.

Der schwäbische Spruch des Tages kommt von Leserin Irmgard Abt aus Steinenbronn: "Kloine Kender duat mr baddera, wenn se was boosget hin, greßere Kender kriaget Hieb!"

Schreiben Sie uns: Zentralredaktion, Postfach 104452, 70039 Stuttgart, Stichwort: Schwäbisch, Fax: 0711/7205-7309; E-Mail: land@stn.zgs.de