Ein Reifenwechsel hat einen Unfall auf der A8 ausgelöst. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/welcomia

Reifenpanne auf der A8: Ein Fahrer bleibt mit seinem VW an der Anschlussstelle Rutesheim in Richtung Karlsruhe liegen. Als er gerade vorne das Rad abmontiert, rollt plötzlich sein Ersatzrad davon. Dann kracht es zweimal.

Rutesheim - Ein 49-jähriger VW-Fahrer hat beim Reifenwechsel auf der A8 bei Rutesheim (Landkreis Böblingen) einen Unfall mit zwei weiteren Fahrzeugen ausgelöst. Wie die Polizei berichtet, blieb der VW Lupo in Fahrtrichtung Karlsruhe liegen.

Er hielt den Wagen auf dem Standstreifen und begann mit dem Reifenwechsel als das Unglück seinen Lauf nahm. Der 49-Jährige stellte das Ersatzrad am Heck bereit und fing an, am vorderen linken Reifen zu schrauben. Plötzlich rollte das Ersatzrad los und überquerte den rechten und mittleren Fahrstreifen. Auf dem linken prallte es gegen einen VW-Passat.

Bilanz: zwei Fahrzeuge fahruntüchtig

Durch den Aufprall flog das Rad gegen die Betonschutzwand auf der linken Seite. Es prallte ab und landete auf dem mittleren Fahrstreifen. Dort kam gerade ein Klein-Lkw der Marke Citroën heran, der dagegen fuhr.

Verletzte sind nicht zu beklagen, doch der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 6000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten danach abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: