Matej Maglica (links)) kommt vor Valdrin Mustafa (Koblenz) an den Ball. Foto: imago images/Eibner/Weiss /Eibner-Pressefoto

Viel Aufwand, null Ertrag: Der Fußball-Regionalligist VfB Stuttgart II verpasst im Nachholspiel beim TuS RW Koblenz aus den Möglichkeiten ein Tor zu machen – die Heimmannschaft macht es besser.

Stuttgart - Der Fußball-Regionalligist VfB Stuttgart II muss weiter auf seinen dritten Saisonsieg warten. Das Nachholspiel beim TuS RW Koblenz verlor das Team am Mittwochabend mit 0:1. Das Tor des Tages gelang Max Pommer 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Aufseiten der Stuttgarter ließen Marcel Sökler (18.) und Richard Weil (47.) zwei glänzende Möglichkeiten ungenutzt.

In der zweiten Hälfte gelang es dem VfB nicht mehr, das Defensivbollwerk der Koblenzer zu knacken. „Wir hatten anfangs eine gute Struktur im Spiel und viel Aufwand betrieben. In der zweiten Hälfte wurden wir dann immer unruhiger, es haben uns letztlich die fußballerischen Mittel gefehlt“, sagte VfB-Trainer Frank Fahrenhorst, dessen Team am Samstag (14 Uhr) den Bahlinger SC empfängt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: