Die Polizei ermittelt nach dem tödlichen Schuss in alle Richtungen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 61-jähriger Mann fährt mit seinem 47-jährigen Beifahrer auf einer Bundesstraße bei Regensburg, als plötzlich der Mitfahrer von einem Schuss getroffen wird. Der Mann stirbt noch vor Ort.

Regensburg - In Bayern ist ein Beifahrer während einer Autofahrt im Raum Regensburg von einem Schuss getroffen worden und gestorben. Die Umstände waren zunächst noch unklar, wie die Polizei in Regensburg am Montag mitteilte.

Es werde in alle Richtungen ermittelt. Mehr Klarheit erhofften sich die Ermittler von Überprüfungen bei Jägern, die zu dem betreffenden Zeitpunkt am Sonntagvormittag bei Nittenau in der Oberpfalz jagten. Ein 61-jähriger Mann fuhr am Sonntag mit seinem 47-jährigen Beifahrer auf der Bundesstraße von Regensburg in Richtung Nittenau, als plötzlich die Scheibe auf der Beifahrerseite zerbarst und der Mitfahrer zusammensackte. Der Fahrer stoppte sofort und alarmierte umgehend den Rettungsdienst.

Die Untersuchungen dauern noch an

Der 47-Jährige starb aber noch vor Ort. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann von einem Projektil getroffen wurde. Mehr Klarheit wurde von einer rechtsmedizinischen Untersuchung am Montag erwartet. Auch ein Schusssachverständiger des bayerischen Landeskriminalamts wurde hinzugezogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: