Reaktionen zum Abschied aus der Nationalelf Das sagen seine Mitspieler zum Rücktritt von Mario Gomez

Von red 

Jérôme Boateng (links) wird Mario Gomez nach eigenem Bekunden vermissen. Foto: dpa
Jérôme Boateng (links) wird Mario Gomez nach eigenem Bekunden vermissen. Foto: dpa

Mario Gomez vom VfB Stuttgart hat sich dazu entschieden, der Fußball-Nationalmannschaft den Rücken zu kehren. Ein paar Kollegen haben sich mittlerweile zu dem Abschied des 33-jährigen Stürmers aus dem Kreise der deutschen Auswahl geäußert.

Stuttgart - Nach dem Rücktritt von Mario Gomez vom VfB Stuttgart aus der Fußball-Nationalmannschaft haben sich auch ein paar Teamkollegen über seinen Schritt geäußert – sie bedauern seinen Abgang.

Manuel Neuer (Torwart und Kapitän der Nationalelf vom FC Bayern München): „Ich habe schon ein bisschen damit gerechnet. Er ist ein verdienter Nationalspieler, der lange dabei gewesen ist. Wenn er sich ein bisschen mehr auf die Familie konzentriert, ist das schön für ihn. Aber es ist schade, dass er nicht mehr dabei ist.“

Jérôme Boateng (Innenverteidiger der Nationalelf vom FC Bayern München):„Seite an Seite viel erlebt und so viele Erfolge gefeiert! Danke für die gemeinsame Zeit im DFB-Team, Mario! Wir werden dich vermissen.“

Joshua Kimmich (Außenverteidiger der Nationalelf vom FC Bayern München):„Wie er bei der WM aufgetreten ist, das war schon besonders. Ein absoluter Führungsspieler. Er hat sich für die Mannschaft zurückgenommen. Aber er hat immer was gesagt, wenn ihm was aufgefallen ist. Er war sehr wichtig für die Mannschaft. Ich finde es schade, dass er zurückgetreten ist.“

Ron-Robert Zieler (Torwart des VfB Stuttgart):„Jetzt bin ich ein bisschen überrascht. Er muss die Entscheidung persönlich treffen und wird schon seine Gründe haben. Ich denke, dass er schon noch das Potenzial und die Qualität gehabt hätte.“

Lesen Sie jetzt